5 grobe Fehler bei der Gewerbeanmeldung

Hier die 5 häufigsten und bedeutendsten Fehler bei der Gewerbeanmeldung.

 

Das Formular zur Gewerbeanmeldung des Gewerbeamt Dresden ist schnell ausgefüllt. Das Formular selbst gibt es sogar online und kann per Email ans Gewerbeamt geschickt werden.

Probleme tauchen erst hinterher auf, wenn man nicht genau geplant hat wie man, wann, welches Gewerbe anmeldet.

Diese fünf Fehler können jedem Gründer beim Gewerbe anmelden teuer zu stehen kommen:

Nicht im Nebenerwerb beginnen!

Wer gleich 100% in die Selbstständigkeit startet ohne das sein Geschäft bereits läuft endet oft mit extrem hohen Krankenversicherungsbeiträge oder zahlt Mindestbeträge in die Rentenversicherung ein, die schon so manchen Gründer ruiniert haben. Auch wer keine andere Arbeit hat kann im Nebenerwerb gründen! Schon bei der Gewerbeanmeldung sollten Sie daran denken, ob Sie dieses nicht zuerst als Nebenerwerb angeben.

Gewerbe anmelden, wenn es gar nicht sein muss!

Wer vorher genau prüfen lässt stellt sich vielleicht als Freiberufler heraus und spart extrem. Keine Gewerbesteuer, keine Rentenkasse. Überhaupt sollten  Sie vor der Gewerbeanmeldung immer erst mit einem Experten reden. Ein professioneller Unternehmensberater steht Gründern teilweise kostenlos bis zu 10 Tagen zur Verfügung!

Das falsche Gewerbe angeben!

Schnell gibt ein „Fotobearbeiter“ sich als bei der Gewerbeanmeldung als Fotograf an, landet damit in der Handwerkskammer, zahlt Mindestbeträge in Rentenkasse, kommt nicht in die Künstlersozialkasse und blutet finanziell völlig unnötig aus. Auch bei allen anderen Berufen gilt: Zuerst sorgfältig prüfen und mit einem Fachmann reden.

Unnötig als Kleingewerbe starten!

Für viele macht die Kleingewerberegelung vieles einfacher. Bringen tut es leider selten etwas und viele verlieren viel Geld, weil sie sich mit dieser Regelung nicht die Umsatzsteuer zurückholen können, die sie bei jeder Geschäftsausgabe sowieso zahlen müssen. Prüfen Sie also noch vor der Gewerbeanmeldung, ob dies für Sie sinn ergibt.

Falsche Unternehmensform wählen!

Weil es ja so wenig „kostet“ und man haftungsbeschränkt ist, sieht man immer mehr UGs. Derweil kostet es pro Jahr mindestens 2.000 Euro mehr für Bilanzierung und so weiter, als wenn man als GbR oder Einzelunternehmen wirtschaften würde. Die Haftungsbeschränkung macht hingegen selten Sinn. Eine Unternehmensberatung kann hier helfen und das sogar kostenlos.

 

Fragen Sie einen Experten!
Es gibt noch genug andere Fehler bei der Unternehmensgründung, die Sie ebenfalls vermeiden sollten.

Laden Sie auch mein kostenloses PDF mit den 12 wichtigsten Erfolgsbausteinen einer Gründung herunter.

 

Schicken Sie mir doch einfach eine Email an info@dresden-beratung.de, wenn Sie spezifische Fragen haben oder hinterlassen Ihre Telefonnummer.

MBA & Diplom-Ökonom Toni Großmann hilft Ihnen bei der Unternehmensgründung

Gern erhalten Sie auch eine kostenfrei Vorgründungsberatung im Wert von 4.000 Euro (komplette Kostenübernahme durch die Sächsische Aufbaubank!) oder eine Gründungsberatung mit einem 80%-igem staatlichem Zuschuss.

Der telefonische Erstberatungstermin ist natürlich grundsätzlich kostenfrei. Scheuen Sie sich also nicht mich anzurufen. Sie erreichen mich zu beinahe jeder Tageszeit unter 0351 / 41886876 oder ich rufe Sie umgehend zurück.

Gemeinsam und strukturiert zum Erfolg. Meine Erfahrung und mein Wissen teile ich gern und halte es dabei so einfach wie möglich. Die individuelle Lage jeder einzelnen Existenzgründung ist dabei immer wieder eine neue Herausforderung.

Gemeinsam planen und verwirklichen unser Team von Unternehmensberatern Ihre Existenzgründung. Von der Analyse des Geschäftskonzeptes bis zum Businessplan, über Gründerzuschuss und der Bankfinanzierung.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

2 Gedanken zu „5 grobe Fehler bei der Gewerbeanmeldung

  1. Pingback: Gewerbeamt Dresden - Hilfe bei Anmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>